Größe zeigen - für maximalen Gestaltungsspielraum bei der Fassadenverkleidung

22.10.2020

Die Fassade ist für die Ästhetik der Gebäudehülle ein entscheidendes Element und repräsentiert gleichzeitig die Unternehmens Corporate Identity nach außen. Vor allem bei großen Bauvorhaben ist die Kombination von Design und Größe des Fassadenmaterials ein relevanter. Großflächige Fassadenplatten bedeuten gleichzeitig auch weniger sichtbare Fugen, mehr Flexibilität, geringere Montagezeit und auch weniger Abfall. Unsere Verbundplatten sind auf Wunsch in einer Maximalgröße von mehr als 2 x 7 m (B x L) lieferbar – auch in A2. Das ist einzigartig im Markt und bedeutet gleichzeitig noch mehr Gestaltungsspielraum. Für Bestands- als auch Neubau.
 

Brandsicher – sogar mit A1 Klassifizierung
 

Unsere Aluminium-Verbundplatten gibt es in drei Materialausführungen, die sich hinsichtlich ihrer Brandschutzklassifizierung gem. EN 13501-1 unterscheiden. ALPOLIC™/fr mit schwer entflammbarem mineralischen Kern entspricht der Klasse B-s1, d0. ALPOLIC™ A2 mit einem nicht brennbaren mineralischen Kern entspricht der Klasse A2-s1, d0. Noch mehr Sicherheit bietet unsere Produktinnovation ALPOLIC™ A1 (nicht brennbar), der derzeit einzige Verbundwerkstoff, der für die höchste Brandschutzklasse A1 klassifiziert ist – somit eine sichere und nachhaltige Alternative zu Fassadenmaterialien aus Metall bzw. anderen Bekleidungen für die vorgehängte hinterlüftete Fassade. Insbesondere für Hochhäuser sowie Hochrisikogebäude.